Zertifikatsprogramm CAS-Handtherapie_Modul 2

Modul

Modul 2: Die instabile, belastete Hand (4 ECTS/40 LVE, 100 Std. SST)

Termine: 24.-27. Jänner 2024, jeweils 8:00-18:00 Uhr


Im Fokus des Modul 2 stehen Handgelenksinstabilitäten, Frakturen des Unterarmes und des Carpus, Überlastungssyndrome und Nervenkompressionssyndrome. Neben einer kurzen ärztlichen Übersicht zur Biomechanik und Instabilitäten des Carpus werden handtherapeutische Assessmentverfahren und evidenzbasierte Behandlungskonzepte in den genannten Themenbereichen präsentiert und diskutiert.

Vortragende

Unfallchirurg aus dem Hand Trauma Center Vienna/voraussichtlich Dr. Stefan Quadlbauer
Sarah Nicola Jane de Haviland Mee, MSc, PG Dip, Dip COT, SROT
Sarah G. Ewald, BSc, MA Ed, zert. Hand Therapeutin Schweiz, ECHT
Valentin Ritschl, MMSc,
Michaela Stoffer-Marx, PhD, MSc, LL

Inhalte

  • Biomechanik des Carpus
  • karpale Instabilitäten (Klassifikation, spezifische Assessmentverfahren, postoperative und konservative Handtherapie, insbesondere sensomotorische Rehabilitation)
  • Frakturen des Carpus und des Unterarmes (Klassifikation, spezifische Assessmentverfahren inkl. Interpretation von Röntgenbildern, postoperative und konservative Nachbehandlung)
  • Überlastungssyndrome / Repetitive Strain Injuries (Entstehungsmechanismen, Assessmentverfahren, Prävention/ergonomische Beratung inkl. Hilfsmitteleinsatz, Therapieansätze)
  • Nervenkompressionssyndrome (konservative Therapie, postoperative Nachbehandlung nach Dekompression)
  • Läsionen des Plexus brachialis (Einteilung, ärztliche Versorgung, handtherapeutisches Management)
  • Fallbeispiele und Diskussionsrunde für offene Fragen mit einem Handchirurgen des Vienna Hand Trauma Center
  • als SST bis Modul 3: Vorbereitung des Journal Clubs (kritische Bewertung und Reflexion ausgewählter handtherapeutischer Publikationen)

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage,

  • individuell angepasste Behandlungspläne auf Basis der aktuellen Evidenz zu erstellen.
  • krankheits- bzw. problemspezifische Assessmentverfahren zu definieren und deren Ergebnisse zu interpretieren.
  • aktuelle Behandlungsansätze zu beschreiben und effektive Behandlungsmaßnahmen individuell angepasst auszuwählen sowie deren voraussichtliche Wirkungen zu erklären.
  • den Therapieverlauf anhand geeigneter Wiederbefundungsparameter kritisch zu evaluieren und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen.

Modulabschluss (Prüfungsmodalitäten)

Multiple choice Test am Beginn des Moduls 3, Präsentation und Diskussion handtherapeutischer Publikationen im Rahmen des Journal Clubs im Modul 3.

Auf einen Blick

Zertifikatsprogramm Zertifikatsprogramm CAS-Handtherapie
Abschluss Nach positiver Absolvierung eines Moduls erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, nach positiver Absolvierung aller Modulprüfungen das Zertifikat “Zertifikat CAS-Handtherapie“ Jedes Modul kann auch ohne Prüfung/ohne erfüllte Voraussetzungen für die ECTS-Anrechnung absolviert werden.
Vortragende

Michaela Strauss MSc
 Michaela Strauss MSc

Valentin Ritschl PhD MSc MSc
 Valentin Ritschl PhD MSc MSc

Michaela Stoffer-Marx PhD MSc LLM

Dr.in scient. med. Agnes Sturma BSc MSc
Dr.in scient. med. Agnes Sturma BSc MSc

Ergotherapeutin BSc Manuela Rüegg-Hasler MAS
Ergotherapeutin BSc Manuela Rüegg-Hasler MAS

Susanne Breier
 Susanne Breier

Sarah Ewald Chevalley MA

Dr.med.univ. Rudolf Rosenauer
Dr.med.univ. Rudolf Rosenauer

Unterrichtssprache Deutsch und Englisch
Veranstaltungsort Campus Wien Academy
Favoritenstraße 222
1100 Wien