Modul 7 - Lean Logistik im Bauwesen (optional)

Modul

Termine: 3. Juli 2024 (09.00-17.30 Uhr), 4. Juli 2024 (09.00-17.30 Uhr)
Anmeldeschluss: 19. Juni 2024

Der Bauindustrie wird über die vergangenen Jahre bis Jahrzehnte eine deutlich schwächere Produktivitätssteigerung gegenüber vielen anderen Branchen attestiert. Hierfür gibt es eine Reihe an möglichen Gründen, die wiederum als Optimierungspotenziale zu sehen sind. Dabei liegt ein nicht zu unterschätzender Hebel zur Effizienzsteigerung auf Baustellen in der Baulogistik. Auswertungen zufolge, nehmen baulogistische Tätigkeiten z. B. im Innenausbau in etwa ein Drittel der Gesamttätigkeiten ein. Demnach lohnt es sich, sämtliche baulogistische Abläufe bereits frühzeitig zu untersuchen und einer genaueren Planung zu unterziehen.

Mit der Lean Logistik werden Lean Prinzipien sowie Lean Methoden im Bereich der Baulogistik angewandt, um den Wertschöpfungsgrad in Bauprojekten zu steigern.

Modulinhalte

  • Grundlagen der Baulogistik (Ursprung, Entwicklung, Ziele und Herausforderungen)
  • Logistikprozesse
  • Baulogistikprozessmodell (Phasenmodell)
  • Ausgewählte Methoden für die Lean Logistik
  • Horizontale Struktur der Baulogistik
  • Beschaffungslogistik
  • Produktionslogistik
  • Entsorgungslogistik
  • Informationslogistik
  • Zentrales Logistikmanagement
  • Verknüpfung von Lean Logistik und Lean Construction

Ihre Vorteile

Sie profitieren von der praxisnahen Simulation der Baulogistik an einem Simulationsmodell.

Sie kennen zahlreiche Beispiele aus der Baupraxis.

Sie haben eine entsprechende Bewusstseinsbildung über die Relevanz des baulogistischen Potenzials erreicht.

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage,

  • die Aufgabengebiete der Baulogistik zu beschreiben.
  • die Begriffe der Lean Logistik (und der allgemeinen Baulogistik) zu benennen, zuzuordnen und deren Zusammenhänge zu beschreiben.
  • Lean Logistik Methoden anzuwenden.
  • die Zusammenhänge von Lean Logistik mit Lean Construction zu definieren.

Lehr- und Lernmethoden

Es wird ein vielseitiger Mix an Lernmethoden angewendet, welcher von der Präsentation des Vortragenden über Gruppenarbeiten inklusive Ergebnispräsentationen bis hin zu Simulationsübungen reicht.

Zum Vortragenden

DI Dominik Steinhauser, MBA ist Bauingenieur und beschäftigt sich seit 2015 mit dem Thema Lean Construction. Dadurch hat er bereits zahlreiche Bauprojekte mithilfe von Lean Methoden unterstützt und begleitet. Seine Expertise zum Thema Lean Logistik hat er über die letzten Jahre sukzessive aufgebaut und auf einigen Bauprojekten in die Umsetzung gebracht. Aktuell ist er Teamleiter für die LEAN Projektabwicklung in der LEAN Abteilung der pde Integrale Planung GmbH.
Dominik Steinhauser | LinkedIn

Weiterführende Literatur

  • Birkmayer, S.; Dannenmaier, R.; Matlasek, S.; Pirker-Krassnig, T.; Weibert, W. (2017). Lean six sigma toolkit. Wien: ifss Gmbh (Hrg.)
  • Clausen, U. (Hrsg.) (2010). Baulogistik – Konzepte für eine bessere Ver- und Entsorgung im Bauwesen. Dortmund; Verlag Praxiswissen Service UG
  • Hagsheno, S.; Wachter, N. (2018). Lean Construction Begriffe und Methoden. Karlsruhe: German Lean Construction Institute – GLCI e.V.
  • Krüger, J.; Sieckmann, F. (2017). Methodenkatalog. Lean Production Pharma. Entwicklung eines ganzheitlichen Produktionssystems für mittelständische Pharmaunternehmen zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit. TU Berlin
  • Lange, S. (2017). Die Organisation einer flussorientierten Baulogistik für den Ausbau. Ein Modell für die bedarfssynchrone Steuerung von Materialversorgungsprozessen in einem Logistiksystem. Stuttgart: Schriftenreihe des Instituts für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart. Band 58
  • Przybilla, M.; Wienforth, B. (2022). Lean Logistik Leitfaden. 1. Auflage. German Lean Construction Institute
  • Ruhl, F.; Motzko, C.; Lutz, P. (2018). Baulogistikplanung. Schnelleinstieg für Bauherren, Architekten und Fachplaner. Wiesbaden; Springer Vieweg

Auf einen Blick

Zielgruppe Führungskräfte von Bauunternehmen, Bau- und Projektleitung (Bauherrn, Planung und Bauausführung), Projektsteuerer und ÖBA, Mitarbeiter*innen im Qualitätsmanagement von Bauunternehmen, Mitarbeiter*innen in der Arbeitsvorbereitung von Bauunternehmen, Mitarbeiter*innen von Lean Construction Abteilungen von Bauunternehmen
Zertifikatsprogramm Zertifikatsprogramm Lean Construction Management in Österreich
Abschluss Teilnahmebestätigung (bei mind. 80% Anwesenheit)
Vortragende

DI Dominik Steinhauser MBA

Kooperationen

Lean Construction Management GmbH (www.lean.wien), Department Bauen und Gestalten der FH Campus Wien (www.fh-campuswien.ac.at/departments/bauen-und-gestalten.html)

Veranstaltungsort Campus Wien Academy
Favoritenstraße 222
1100 Wien
Teilnahmegebühr

€ 1.950 (USt.-befreit)

Zertifikatsprogramm: € 8.400* (USt.befreit)

Die Pauschale für das Zertifikatsprogramm umfasst Mittagessen sowie Verpflegung in den

Pausen (Snacks, Getränke).

* Preisreduktion

1. für Absolvent*innen und Studierende der FH Campus Wien:

20% auf Module 1-5 und 7.

oder

2. für Unternehmen:

Bei Buchung des gesamten Zertifikatsprogramms erhalten Sie einen Nachlass von 10 % auf alle Module, ausgenommen Modul 6, und sparen gegenüber Einzelbuchungen. Bei Teilnahme von mehr als 3 Personen aus einem Unternehmen erhält jede*r weitere*r Teilnehmer*in einen Nachlass von 20 % auf den Grundpreis.