Modul 2: Psychologie, Psychiatrie, Soziologie und Kommunikation

Modul

Modulinhalte

  • Psychologie Grundlagen im Zuge der Forensik
  • Kommunikation und Notfallpsychologie
  • Soziologische Aspekte
  • Forensisch relevante psychiatrische Krankheitsbilder

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage,

  • die kommunikationspsychologischen, forensisch-psychiatrischen und soziologischen Grundlagen im Rahmen der Betreuung und Versorgung von gewaltbetroffenen Menschen theoretisch zu erläutern.
  • Gefährlichkeitseinschätzungen durchzuführen.
  • krisensensible Kommunikationsstrategien für gewaltbetroffene Personen anzuwenden und zur Deeskalation beizutragen.
  • die aktive Bewältigung von Gewalterlebnissen zu fördern.
  • Ihre persönlichen wie auch professionellen Grenzen zu reflektieren und damit Versorgungsbedarfe zu identifizieren und diese zielgerichtet anzugehen.

Lehr- und Lernmethoden

In diesem Modul kommt es neben dem Einsatz der klassischen Präsenzlehre auch zu E-Learning, Blended Learning und Distance Learning.

Die Vortragenden

Die Vortragenden werden zeitnah bekannt gegeben.

Auf einen Blick

Zielgruppe Personen mit Abschlüssen oder Diplomen in Gesundheits- und Krankenpflege, sowie Personen aus den Bereichen Diätologie, Ergotherapie, Hebammenwesen, Logopädie, Phoniatrie, Audiologie, Physiotherapie, Radiotechnologie und Personen aus den Bereichen Soziale Arbeit oder Sozialmanagement in der Elementarpädagogik.
Zertifikatsprogramm Zertifikatsprogramm Forensik und Opferschutz für Pflege-, Gesundheits-, und Sozialberufe
Veranstaltungsort Campus Wien Academy
Favoritenstraße 222
1100 Wien