Zertifikatsprogramm Public Affairs

Zertifikatsprogramm

Termine: 1., 3., 15., März, 5., 12., 19. April, 10., 17. Mai 2025
Anmeldeschluss: 15. Februar 2025


4. Durchgang des innovativen Zertifikatsprogramms Public Affairs (15 ECTS)

Public Affairs sind das strategische Management der Außenbeziehungen eines Unternehmens oder einer Organisation an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Public Affairs werden auch als die „Außenpolitik“ eines Unternehmens bzw. einer Organisation bezeichnet. Sie dienen dazu, die Beziehungen von Unternehmen und Verbänden gegenüber ihrem Umfeld zu organisieren und zu verbessern, um die Unternehmer*innen-, Mitarbeiter*innen- oder Mitgliederinteressen im politischen Umfeld zu vertreten und zu vermitteln.
Public Affairs können den Handlungsspielraum des Unternehmens oder der Organisation erhalten bzw. vergrößern und potenziell negative Auswirkungen der Aktivitäten von Politik und Gesellschaft begrenzen. Teilbereiche der Public Affairs sind Lobbying, Government Relations, CSR, Issue- und Stakeholder-Management und Reputation Management.

Die Campus Wien Academy bietet in Kooperation mit dem Fachbereich Angewandte Politikwissenschaft des Departments Verwaltung, Wirtschaft, Sicherheit, Politik der FH Campus Wien zum vierten Mal ein an der Berufspraxis orientiertes Zertifikatsprogramm in Österreich an.

Mit freundlicher Unterstützung der Österreichischen Public Affairs Vereinigung, dem Dachverband der österreichischen Public Affairs-Verantwortlichen in Unternehmen, Verbänden und NGOs genauso wie selbständigen Public Affairs-Berater*innen.

Kooperationspartner

Das Zertifikatsprogramm wird von der Campus Wien Academy und dem Fachbereich Angewandte Politikwissenschaft des Departments Verwaltung, Wirtschaft, Sicherheit und Politik der FH Campus Wien entwickelt und umgesetzt.

Module & Termine

Modul 1: Grundlagen der Public Affairs, 1. März 2025 (9.00-18.00 Uhr)
Modul 2: Institutionen in Österreich, 8. März 2025 (9.00-12.00 Uhr)
Modul 3: Public Affairs von Verbänden, 8. März 2025 (13.00-15.00 Uhr)
Modul 4: Social Media & Campaigning, 15. März 2025 (9.00-13.00 Uhr)
Modul 5: Rechtliche Grundlagen des Public Affairs, 5. April 2025 (9.00-13.00 Uhr)
Modul 6: Politische Inhalte richtig kommunizieren, 5. April 2025 (14.00-18.00 Uhr)
Modul 7: Grundlagen Medienarbeit für Public Affairs, 12. April 2025 (9.00-13.00 Uhr)
Modul 8: Digital Public Affairs, 12. April 2025 (14.00-18.00 Uhr)
Modul 9: Grundlagen Markt- und Meinungsforschung, 10. Mai 2025 (9.00-13.00 Uhr)
Modul 10: Institutionen in Europa, 10. Mai 2025 (14.00-18.00 Uhr)
Modul 11: Politisches Handwerk, 17. Mai 2025 (9.00-13.00 Uhr)
Modul 12: Public Affairs Management, 17. Mai 2025 (14.00-18.00 Uhr)
Abschluss: Abschlussarbeit & Abschlussprüfung

Abgabetermin für die Abschlussarbeiten ist der 7. Juni 2025. Die Prüfungen finden am 20./21. Juni 2025 statt.

Die Präsentation der Abschlussarbeit und das Prüfungsgespräch werden durch Dr.in Petra Bernhardt und Mag. Dr. Peter Köppl M.A.abgenommen.

Die Module sind nicht einzeln buchbar.

Abschluss

Das Zertifikatsprogramm umfasst 15 ECTS, besteht aus 12 Modulen inklusive einer Abschlussarbeit und -prüfung. Nach erfolgreicher Leistungsüberprüfung schließen die Teilnehmer*innen mit dem Zertifikat „Public Affairs Practitioner“ ab.
Die finale Leistungsüberprüfung findet durch das eigenständige Verfassen einer modulübergreifenden Praxisarbeit im Umfang von 20 Seiten zum Thema Public Affairs oder einem Teilgebiet davon sowie einer entsprechenden mündlichen Abschlussprüfung statt. Dabei handelt es sich um eine praxisrelevante Konzeption einer Public Affairs-Aktivität oder einer integrativen Public Affairs-Strategie, inklusive argumentativer Begründung, inhaltlicher Erörterung des Themas sowie Issues- und Politik-Analyse.

Ihre Vorteile

Sie lernen politische Prozesse zu deuten und können die Maßnahmen erfolgreicher Public Affairs Strategien planen.

Sie erwerben grundlegende Kenntnisse zu Instrumenten und Methoden von modernem Public Affairs Management für die Umsetzung in Ihrem beruflichen Alltag.

Sie profitieren vom Austausch mit den Expert*innen und anderen Teilnehmenden.

Am Ende des Zertifikatsprogramms sind Sie in der Lage,

  • die Grundlagen der Wirkungsweisen von Politikgestaltung zu definieren.
  • Verwaltungsabläufe sowie den Weg der Gesetzgebung zu nennen und politische Kommunikation einzuordnen.
  • Public-Affairs-Maßnahmen zu planen und umzusetzen.

Lehr- und Lernmethoden

Im Zertifikatsprogramm wird 'Blended Learning' eingesetzt. Die Präsenzeinheiten des Zertifikatsprogramms werden an Wochenenden in Blöcken abgehalten. Die Vorbereitungen auf die jeweiligen Präsenzeinheiten finden im Selbststudium durch die Bereitstellung der Lernplattform Moodle statt. Diese Online-Phase dient zur Vorbereitung, Erarbeitung und Nachbereitung ausgewählter Inhalte sowie zur Lösung weiterführender Aufgaben.

Akademische Leitung: Dr.in Petra Bernhardt

Dr.in Petra Bernhardt leitet die Masterlehrgänge „Führung, Politik und Management“ sowie „Digitalisierung, Politik und Kommunikation“ an der FH Campus Wien. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind strategische politische Kommunikation, visuelle Kommunikation und politisches Storytelling. Als Trainerin und Vortragende vermittelt sie visuelle Kompetenzen und berät bei der Entwicklung von Bildstilen und Bildstrategien. Petra Bernhardt lehrte u.a. an der Universität Wien, der Universität für Weiterbildung Krems, der FH Joanneum, der Kunstuniversität Linz und der Universität Bratislava. Ihr letztes Buch beschäftigte sich mit der Frage, wie Bilder Wahlkampf machen.

Fachliche Zusammenarbeit mit Mag. Dr. Peter Köppl M.A.

Mag. Dr. Peter Köppl M.A. ist Gründer und Geschäftsführer der Mastermind Public Affairs Consulting GmbH. Er arbeitete als Journalist, PR-Berater, Pressesprecher und Lobbying-Verantwortlicher in Industrieunternehmen, Kammern, Verbänden und Agenturen. Peter Köppl ist der Präsident der Österreichischen Public Affairs Vereinigung, Mitglied der Strategic Communitiy, sowie seit über 20 Jahren als Fachautor und Vortragender tätig. Der Kommunikationswissenschaftler und Politologe (Universität Wien) absolvierte die Graduate School of Political Management in Washington, D.C. im Fachbereich „Lobbying & Public Affairs“ sowie das Executive Program „Strategy Beyond Markets“ an der Stanford Business School.

Mit freundlicher Unterstützung von der Österreichischen Public Affairs Vereinigung (ÖPAV).

Auf einen Blick

Zielgruppe Berufseinsteiger*innen, junge Mitarbeiter*innen aus Agenturen, Unternehmen, Kammern, Verbänden, NGO etc. sowie Interessierte, die in die Public Affairs-Branche ein- oder umsteigen wollen, erhalten hier für diesen Beruf eine solide Grundausbildung.
Module Modul 1 – Grundlagen der Public Affairs
Modul 2 – Institutionen in Österreich
Modul 3 - Public Affairs von Verbänden
Modul 4 – Social Media & Campaining
Modul 5 - Rechtliche Grundlagen der Public Affairs
Modul 6 - Politische Inhalte richtig kommunizieren
Modul 7 – Grundlagen Medienarbeit für Public Affairs
Modul 8 – Digital Public Affairs
Modul 9 – Grundlagen Markt- und Meinungsforschung
Modul 10 – Institutionen in Europa
Modul 11 – Politisches Handwerk
Modul 12 - Public Affairs Management
Abschlussarbeit / Abschlussprüfung

Inhalte und Aufbau
Abschluss Das Zertifikatsprogramm umfasst 15 ECTS, besteht aus 12 Modulen inklusive einer Abschlussarbeit und -prüfung. Nach erfolgreicher Leistungsüberprüfung schließen die Teilnehmer*innen mit dem Zertifikat „Public Affairs Practitioner“ ab.
Vortragende

Dr. Peter Köppl
Dr. Peter Köppl

Mag.a Dr.in Petra Bernhardt
Mag.a Dr.in Petra Bernhardt

Veranstaltungsort Campus Wien Academy
Favoritenstraße 222
1100 Wien
ECTS 15 ECTS
Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr wird zeitnah bekannt gegeben.