Modul 3: Forensische Praxis

Modul

Modulinhalte

  • Traumatologie und Gefahreneinschätzung
  • Forensische Spurenkunde
  • Forensische Beweismittelsicherung, Fotografie und Dokumentation

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage,

  • typische Verletzungsmuster, Symptome seelischer und körperlicher Gewalt zu erkennen.
  • Maßnahmen im Zuge der Erstversorgung und Nachsorge abzuleiten und diese umzusetzen.
  • Spuren- und Beweismittelsicherung (Probennahme, Fotografie, Lagerung) richtig und gerichtsverwertbar zu dokumentieren.
  • die Zuständigkeiten von Behörden und Einrichtungen zu beschreiben.
  • die Abnahme von Spuren und Beweismitteln gerichtsverwertbar durchzuführen.
  • die erhobenen Befunde entsprechend den Vorgaben der einzelnen Behörden und Einrichtungen zu dokumentieren.
  • die Grundlagen zur Unterscheidung verschiedener Spuren zu beschreiben.
  • Aspekte zu benennen, die bei der Dokumentation dieser Spuren zu berücksichtigen sind.

Lehr- und Lernmethoden

In diesem Modul kommt es neben dem Einsatz der klassischen Präsenzlehre auch zu E-Learning, Blended Learning und Distance Learning.

Die Vortragenden

Die Vortragenden werden zeitnah bekannt gegeben.

Auf einen Blick

Zielgruppe Personen mit Abschlüssen oder Diplomen in Gesundheits- und Krankenpflege, sowie Personen aus den Bereichen Diätologie, Ergotherapie, Hebammenwesen, Logopädie, Phoniatrie, Audiologie, Physiotherapie, Radiotechnologie und Personen aus den Bereichen Soziale Arbeit oder Sozialmanagement in der Elementarpädagogik.
Zertifikatsprogramm Zertifikatsprogramm Forensik und Opferschutz für Pflege-, Gesundheits-, und Sozialberufe
Veranstaltungsort Campus Wien Academy
Favoritenstraße 222
1100 Wien