Hier informieren wir Sie laufend zu neuen Entwicklungen. Bitte aktualisieren Sie diese Seite (Strg + F5) regelmäßig, um immer die aktuellste Information zu sehen.

© FH Campus Wien

(11. Jänner 2022) Eingeschränkter Präsenz-Hochschulbetrieb bis Semesterende

Aufgrund der Ausbreitung der Omikron-Variante bleibt die FH Campus Wien bis Semesterende, also 30. Jänner 2022, im derzeit verstärkt eingeschränkten Präsenz-Hochschulbetrieb. Der eingeschränkte Präsenz-Studienbetrieb für vor Ort notwendige Lehrveranstaltungen und Prüfungen bleibt aufrecht – mit der 2,5-G-Regel und FFP2-Maskenpflicht. Die Bibliothek und Mediathek ist ebenfalls unter diesen bekannten Bedingungen geöffnet. Details zum Stundenplan erhalten Studierende und Lehrende von ihrem Studien- oder Lehrgang.

2,5-G-Regel und FFP2-Maskenpflicht für sicheren Hochschulbetrieb

An der FH Campus Wien gilt für alle: geimpft oder genesen oder PCR-getestet. Die 2,5-G-Regel betrifft den gesamten Hochschulbetrieb, Mensa und Cafeteria, Bibliothek und Mediathek sowie Veranstaltungen der Hochschule, die zum Studienbetrieb gehören oder beruflich notwendig sind. Besucher*innen und Gäste, Interessierte oder Bewerber*innen benötigen ebenfalls einen gültigen Nachweis. In den allgemein zugänglichen Bereichen (z.B. Foyer, Gang, WC) ist eine FFP2-Maske zu tragen. In den Lehrsälen, Labors und Funktionsräumen, also während der Präsenz-Lehrveranstaltungen oder -prüfungen gilt ebenfalls an allen Standorten der FH Campus Wien eine FFP2-Maskenpflicht, ebenfalls in der Bibliothek und Mediathek, für Lernende im Mensabereich sowie für Veranstaltungen, die zum Studienbetrieb gehören oder beruflich notwendig sind. Bei Studienstandorten an Krankenhäusern sind die dort geltenden Bestimmungen einzuhalten.

2,5-G-Regel: Was gilt als Nachweis?

Für Getestete                                                                      

  • negatives PCR-Testergebnis z.B. „Alles gurgelt!“ (bis max. 48 Stunden)

Für Geimpfte
Nachweis einer Impfung mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19:

  • nach der Zweitimpfung, wobei zwischen Erst- und Zweitimpfung mindestens 14 Tage liegen müssen (bis max. 270 Tage)
  • ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (bis max. 270 Tage)

Anmerkung: Bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist z.B. Johnson & Johnson, ist ab 3. Jänner 2022 eine 2. Dosis notwendig für einen gültigen Nachweis.

  • nach der Impfung, wenn mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag (bis max. 270 Tage)
  • weitere Impfung, wobei zwischen erster und zweiter Impfung mindestens 14 Tage, zwischen zweiter und dritter Impfung mindestens 120 Tage liegen müssen (bis max. 270 Tage)

Für Genesene
Achtung: Ein Antikörper-Nachweis ist ab 15. November nicht mehr gültig.

  • ärztliche Bestätigung über eine in den vergangenen 180 Tagen überstandene Infektion, die molekularbiologisch bestätigt wurde (nach Ablauf der Infektion bis max. 180 Tage)
  • Absonderungsbescheid (nach Ablauf der Infektion bis max. 180 Tage)
  • Genesungsnachweis über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion (bis max. 180 Tagen)

2-G-Regel: Was gilt als Nachweis?

Für Geimpfte

Nachweis einer Impfung mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19:

  • nach der Zweitimpfung, wobei zwischen Erst- und Zweitimpfung mindestens 14 Tage liegen müssen (bis max. 270 Tage)
  • ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (bis max. 270 Tage)
  • Anmerkung: Bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist z.B. Johnson & Johnson, ist ab 3. Jänner 2022 eine 2. Dosis notwendig für einen gültigen Nachweis.
  • nach der Impfung, wenn mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag (bis max. 270 Tage)
  • weitere Impfung, wobei zwischen erster und zweiter Impfung mindestens 14 Tage, zwischen zweiter und dritter Impfung mindestens 120 Tage liegen müssen (bis max. 270 Tage)
  • innerhalb der Übergangsfrist gilt bis 6. Dezember 2021: Erstimpfung und negatives PCR-Testergebnis (max. 48 Stunden)

Für Genesene

Achtung: Ein Antikörper-Nachweis ist ab 15. November nicht mehr gültig.

  • ärztliche Bestätigung über eine in den vergangenen 180 Tagen überstandene Infektion, die molekularbiologisch bestätigt wurde (nach Ablauf der Infektion bis max. 180 Tage)
  • Absonderungsbescheid (nach Ablauf der Infektion bis max. 180 Tage)
  • Genesungsnachweis über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion (bis max. 180 Tagen)

Bei Krankheit zuhause bleiben

Wer sich krank fühlt, soll grundsätzlich zuhause bleiben. Wenn Sie leichte Symptome (z.B. Schnupfen, Halsschmerzen) haben und ein Kommen an die FH wichtig ist, bitten wir Sie, sich regelmäßig testen zu lassen und aus Rücksicht auf Ihre Kolleg*innen eine Maske zu tragen.

Am Hauptstandort in der Favoritenstraße finden Sie im Foyer beim Haupteingang eine offizielle „Alles gurgelt!“-Abgabebox der Stadt Wien. Bitte geben Sie für eine rechtzeitige Auswertung Ihre Probe vor 14 Uhr ab. Die Abholung erfolgt Montag bis Freitag.

Alle Links im Überblick:

Informationen zu aktuellen Zahlen aus Österreich
Informationen der Ages - Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit
Informationen des Gesundheitsministeriums
Infos speziell zum Bundesland Wien
Informationen des ORF
Informationen des Wissenschaftsministeriums
Informationen in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS)

Fragen richten Sie bitte direkt an academy[at]fh-campuswien.ac.at.

Hotlines (rund um die Uhr)

1450 – nur bei Verdacht auf Erkrankung
0800 555 621 – für allgemeine Infos