Work Discussion als Methode der Fallarbeit

Seminar

Termine: 01.04.2022 (Vorbesprechung per Zoom)
29.04.2022 (in Präsenz)
18.05.2022 (in Präsenz)
Anmeldeschluss: 11. März 2022

Die Work Discussion nach dem Tavistock-Konzept ist eine Methode der Praxisreflexion, die
im Dienste der Ausbildung von selbst- und fremdreflexiven Kompetenzen steht.

Im Seminar wird die Methode vorgestellt und mit den Teilnehmenden an deren eigenen
Praxisbeispielen eingesetzt. Durch die Arbeit mit dem Fallmaterial aus dem eigenen sowie
angrenzenden Berufsfeldern wird ein verstehender Zugang zum eigenen Handeln und ein
differenzierter Blick auf Handlungsweisen anderer Personen möglich, um professionelle
Reflexion zu vertiefen und daraus Handlungsalternativen ableiten zu können.

Seminarinhalte

  • Ausbildung Reflexionsfähigkeit
  • Einsatz von Reflexionsinstrumenten
  • Reflexion des eigenen beruflichen Handelns
  • Arbeit mit Work Discussion Protokollen

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage,

  • die Instrumente der Fallarbeit und der Praxisreflexion zu benennen.
  • differenziert das eigene berufliche Handeln zu bewerten.
  • Sensibilität für die unbewusste Dynamik von Interaktionsprozessen zu entwickeln.

Lehr- und Lernmethoden

In diesem Seminar werden folgende Lehr- und Lernmethoden angewandt: Methode der
Work Discussion nach dem Tavistock-Konzept, Fallbeispiele aus dem eigenen Berufsfeld.

Vortragende

Pädagogin, psychoanalytisch-pädagogische Erziehungsberaterin, Lehre und Forschung an
der FH Campus Wien.

Auf einen Blick

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Elementarpädagog*innen, Sozialarbeiter*innen und Personen, die im Bildungs- oder im sozialen Bereich tätig sind.
Abschluss Teilnahmebestätigung
Veranstaltungsort FH Campus Wien Academy
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr

€ 330 (USt.-befreit)