Social Service Design oder Dienstleistungen nutzer*innenzentriert ko-kreieren

Seminar

Termin: 28.Mai 2021

Im Kontext der Digitalisierung entsteht für sozialwirtschaftliche Unternehmer*innen die Herausforderung, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dafür benötigt es das Wissen neuer Akteur*innen (z.B. IT-Unternehmen), sowie die Mitgestaltung der Nutzer*innen selbst. Der Einsatz von kommunikationsfördernden Tools und kreativitätsfördernden Moderationstechniken eröffnet ko-kreativ den Spielraum, um nutzer*innenzentrierte Dienstleistungen zu entwickelt, die an der unternehmerischen Realität ausgerichtet sind. Im Rahmen dieser Einführung sollen Sie, das Konzept des Service Design kennenlernen, erste Werkzeuge ausprobieren und einen Dienstleistungsprototypen ko-kreieren.

Bei digitaler Umsetzung, wird das Seminar in den digitalen Raum transferiert und durch untersch. off- und online-Phasen ergänzt, um eine lustvolle Auseinandersetzung mit diesem Thema an diesem Tag zu gewährleisten.

Seminarinhalte

  • Basiswissen und Stolpersteine sozialer Innovation in sozialwirtschaftlichen Organisationen
  • Basiswissen Dienstleistungsdesign, im Speziellen Service Design
  • Kennenlernen und Anwendung relevanter qualitativer und quantitativer Erhebungsmethoden
  • Kenntnis und Anwendung elementarer Kreativmethoden (u.a. System Mapping, Service Blueprint, Journey Mapping) im Dienstleistungsdesign
  • Bausteine des Workshopdesigns
  • Eigenständiger Durchlauf aller Phasen des Dienstleistungsdesigns zu einer vorher definierten Challenge
  • Bausteine eines erfolgreichen Pitch (mündliche Präsentation)

Ihre Vorteile

Sie besitzen Wissen zu Stolpersteinen in der alltäglichen Praxis in sozialwirtschaftlichen Organisationen.
Sie wenden Kreativmethoden (Tools) sowie relevante qualitative und/oder quantitative Erhebungsmethoden erstmalig an.
Sie ko-kreieren eine Dienstleistung.
Sie präsentatieren/pitchen einen Dienstleistungsprototypen.

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage

  • soziale Innovation in sozialwirtschaftlichen Organisationen zu verstehen und diese im Kontext des sozialwirtschaftlichen Dreiecks zu verorten.
  • Stolpersteine sozialer Innovation in sozialwirtschaftlichen Unternehmen zu erkennen.
  • relevante qualitative und/oder quantitative Erhebungsmethoden zu verstehen.
  • elementare Kreativmethoden (u.a. System Mapping, Service Blueprint, Journey Mapping) im Dienstleistungsdesign anzuwenden.
  • die Bausteine eines Dienstleistungsprozesses nachzuvollziehen.
  • die Bausteine eines Workshopdesigns umzusetzen.
  • einen Pitch eigenständig zu erarbeiten.

Lehr- und Lernmethoden

In diesem Seminar werden folgende Lehr- und Lernmethoden angewendet: Vortrag, Gruppenarbeit (Ko-Kreation einer Dienstleistung), Praxisarbeit (Anwendung ausgewählter Erhebungs- und Kreativmethoden), Reflexion und Diskussion, Präsentation.

Auf einen Blick

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Sozialarbeiter*innen, Leiter*innen einer sozialwirtschaftlichen (Nonprofit) Organisation sowie an Interessent*innen für Weiterbildung im Bereich der Sozialen Arbeit.
Abschluss Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung nach mind. 80%iger Anwesenheit.
Vortragende

Christian Heschl-Sprung MA MA
-> mehr Informationen
 Christian Heschl-Sprung MA MA

Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr

€ 170,- (USt.-befreit)