Social Service Design oder wie man nutzer*innenzentrierte Dienstleistung ko-kreiert

Seminar

Im Kontext der Digitalisierung entsteht für sozialwirtschaftliche Unternehmer*innen die Herausforderung, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dafür muss nicht nur das Wissen von neuen Akteur*innen (z.B. IT-Unternehmen) einfließen, sondern die Nutzer*innen selbst müssen mitgestalten. Über den Einsatz von kommunikationsfördernden Tools (z.B. Customer Journey, System Maps) und kreativitätsfördernden Moderationstechniken wird es möglich ko-kreativ zu arbeiten. So werden nutzer*innenzentrierte Dienstleistungen entwickelt, die an der unternehmerischen Realität ausgerichtet sind. Das Bedarf aber der Überwindung des einen oder anderen Stolpersteins. Im Rahmen dieser Einführung sollen Sie das Konzept des Service Design kennenlernen und einen praxisorientierten Bezug dazu bekommen. Sie werden wesentliche Elemente praktisch anwenden, einen Dienstleistungsprototypen entwickeln und pitchen.

Seminarinhalte

  • Basiswissen und Stolpersteine sozialer Innovation in sozialwirtschaftlichen Organisationen.
  • Basiswissen Dienstleistungsdesign, im Speziellen Service Design.
  • Kennenlernen und Anwendung relevanter qualitativer und quantitativer Erhebungsmethoden
  • Kenntnis und Anwendung elementarer Kreativmethoden (u.a. System Mapping, Service Blueprint, Journey Mapping) im Dienstleistungsdesign.
  • Bausteine des Workshopdesigns.
  • Eigenständiger Durchlauf aller Phasen des Dienstleistungsdesigns zu einer vorher definierten Challenge.
  • Bausteine eines erfolgreichen Pitch (mündliche Präsentation).

Ihre Vorteile

Wissen zu Stolpersteinen in der alltäglichen Praxis in sozialwirtschaftlichen Organisationen.
Erste Anwendung von Kreativmethoden (Tools).
Erste Anwendung relevanter qualitativer und/oder quantitativer Erhebungsmethoden.
Ko-Kreation einer Dienstleistung.
Präsentation/Pitch eines Dienstleistungsprototypen.

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage

Soziale Innovation in sozialwirtschaftlichen Organisationen verstehen und diese im Kontext des sozialwirtschaftlichen Dreiecks verorten.
Sensibilisierung für Stolpersteinen soziale Innovation in sozialwirtschaftlichen Unternehmen.
Kenntnis relevanter qualitativer und/oder quantitativer Erhebungsmethoden.
Kenntnis elementarer Kreativmethoden (u.a. System Mapping, Service Blueprint, Journey Mapping) im Dienstleistungsdesign
Kenntnis der Bausteine eines Dienstleistungsprozesses.
Kenntnis der Bausteine eines Workshopdesigns.
Eigenständige Erarbeitung eines Pitch.

Lehr- und Lernmethoden

In diesem Seminar werden folgende Lehr- und Lernmethoden angewendet: Vortrag, Gruppenarbeit (Ko-Kreation einer Dienstleistung), Praxisarbeit (Anwendung ausgewählter Erhebungs- und Kreativmethoden), Reflexion und Diskussion, Präsentation.

Auf einen Blick

Abschluss Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung nach mind. 80%iger Anwesenheit.
Vortragende

Christian Heschl-Sprung MA MA
 Christian Heschl-Sprung MA MA

Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr

€ 330,- (USt.-befreit)