Modern Cloud Administrator*in

Zertifikatsprogramm

Starten Sie in Ihre Future-Job Ausbildung ab Oktober 2021!
„Jobs PLUS Ausbildung - im Rahmen der Implacementstiftung Wiener Fachkräfteinitiative (IMP FKI)“​

Dieses Bildungsangebot im Rahmen eines einjährigen akademischen Zertifikatsprogramms zielt direkt auf attraktive, hochwertige und auf die Zukunft ausgerichtete (Future-Jobs) Fachkräfteausbildungen ab.

Hier geht es zum Zertifikatsprogramm Software Testing & Release Management

Kooperationspartner*innen

Die FH Campus Wien und die Campus Wien Academy haben gemeinsam mit Enterprise Training Center – ETC und dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds - waff das Bildungsprodukt entwickelt und umgesetzt. Das Arbeitsmarktservice - AMS unterstützt den Bewerbungsprozess, der über das waff läuft.

So lässt sich eine innovative Verschränkung von Grundlagenausbildung mit relevanter Industrieausbildung erreichen, deren Qualität auch durch entsprechende Zertifikate sichtbar wird.

Bewerbung

1. Interessent*innen, die sich über den Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds - waff bewerben wollen und die vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds - waff angegebenen Voraussetzungen erfüllen, bewerben sich direkt beim waff.
Anmeldung zum Programm auf der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds -Webpage.

2. Interessent*innen, die sich nicht über den Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds - waff bewerben, werden eingeladen, sich direkt über diese Webpage beim Button "Jetzt bewerben" anzumelden. Fragen richten Sie an academy[at]fh-campuswien.ac.at.

Unternehmen
Sie können Ihre Mitarbeiter*innen auf dieser Webpage beim Button "Jetzt bewerben" für das Zertifikatsprogramm anmelden.
Fragen richten Sie an academy[at]fh-campuswien.ac.at.

Inhalte

Module: Grundlagen (15 ECTS)

Netzwerke sind wichtige Grundlagen für Kommunikation und für Computer Science. Für Cloud Applikationen ist das Netzwerk ein integraler Teil des Systems und ein gutes Verständnis von Netzwerkgrundlagen ist unabdingbar. In diesem Modul setzen Sie sich mit den untersten Schichten von Netzwerken auseinander und lernen, wie diese funktionieren. Das Modul deckt insbesondere die folgenden Inhalte ab:

  • Netzwerk-Protokolle, -Modelle und -Schichten (TCP/IP, OSI)
  • Ethernet, HDLC
  • L2-Switching, Spanning Tree Protocol, VLANs
  • Physikalische und logische Adressierung
  • ARP, IP, ICMP
  • Konfiguration von Switches,  
  • Protokoll-Analyse auf L2 und L3

Cloud Computing beschreibt die Bereitstellung von IT-Infrastruktur wie beispielsweise Speicherplatz, Rechenleistung oder Anwendungssoftware als Dienstleistung über das Internet. Somit stehen IT-Infrastrukturen über ein Rechnernetz zur Verfügung, ohne dass diese auf dem lokalen Rechner bzw. in einem eigenen Rechenzentrum installiert sein müssen. Je nach Anwendungsfällen kommen verschiedene Cloud Architekturen zum Einsatz. Entsprechend National Institute for Standards and Technology (NIST) unterscheidet man die Deliverymodelle (Public/Hybrid/Private/Community Cloud) sowie die Servicemodelle (Infrastructure as a Service/Platform as a Service/Software as a Service). Die Lehrveranstaltung adressiert die angeführten Architekturen, sowie wesentliche Rahmenbedingungen für den Einsatz von Cloud Anwendungen. Das Modul deckt insbesondere die folgenden Inhalte ab:

  • die Bedeutung von Cloud Computing im Rahmen der „Digitalen Transformation der Wirtschaft“
  • Cloud Business Modelle (Überbuchung und Teilen von Ressourcen mit Pay-as-you-Go & Serverless Computing Ansätzen)  
  • organisatorisch-rechtliche Rahmenbedingungen (Datenschutz/GDPR)
  • Grundlegende Technologien: Server und Container Virtualisierung, Software-defined Networking

Das Modul vermittelt die grundlegenden Konzepte von Betriebssystemen. Es wird vorgestellt, wie Prozesse und Threads in einem Betriebssystem interagiert werden. Für die praktische Anwendung der theoretischen Konzepte werden in den Übungen vorwiegend Linux Betriebssysteme eingesetzt. Die Konzepte werden mittels Programmierbeispielen verdeutlicht. Deadlocks werden identifiziert und aufgelöst. Die verwendeten Betriebssysteme werden in einer virtuellen Umgebung eingesetzt. Das Modul deckt insbesondere die folgenden Inhalte ab:

  • Prozesse und Threads
  • Speicherverwaltung
  • Deadlocks, Livelocks, Monitor, Semaphore
  • Dateisysteme
  • Eingabe und Ausgabe
  • Virtualisierung
  • IT-Sicherheit
  • Unix, Linux
  • Windows

Module: Spezialisierung (15 ECTS)

Microsoft Azure Fundamentals – AZ 900
Lernen Sie über Microsoft Azure und wie Sie Ihre Cloud Computing Herausforderungen umsetzen. Lernen Sie wie Microsoft Azure funktioniert und Kernfunktionalitäten des Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Angebots und wie Sie diese schnell und einfach umsetzen um von dem umfangreichen Cloudangebot von Microsoft Azure zu profitieren.

  • Die wichtigsten Cloudkonzepte wie Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit, Elastizität, Flexibilität, Fehlertoleranz und Notfallwiederherstellung
  • Die Vorteile des Cloud Computing in Azure (z. B. Zeit- und Geldersparnis)
  • Grundlegende Strategien für den Wechsel zur Azure-Cloud (im Vergleich)
  • Den Umfang der in Azure verfügbaren Dienste für Computing, Netzwerke, Speicher und Sicherheit

Microsoft 365 Fundamentals – MS 900
Zeigen Sie, dass Sie die verfügbaren Optionen unter Microsoft 365 kennen und die Vorteile von Cloud Services, dem Software as a Service (SaaS) Cloud Modell, und der Implementierung des Microsoft 365 Cloud Dienstes.

  • Cloud-Konzepte beschreiben
  • Beschreiben der wichtigsten Microsoft 365-Dienste und -Konzepte
  • Sicherheit, Konformität, Datenschutz und Vertrauenswürdigkeit unter Microsoft 365 verstehen
  • Beschreiben der Preis- und Supportoptionen für Microsoft 365

MTA Networking
Hier erfahren Sie mehr über Windows Server, Windows-basierte Netzwerke, Netzwerkmanagement-Tools, DNS, TCP/IP, Namensauflösung,  Netzwerkprotokolle und Topologien.

  • Grundlegendes zu lokalen Netzwerken
  • Definieren von Netzwerken mit dem OSI-Modell
  • Verstehen Wired und Wireless Netzwerke
  • Das Internetprotokoll verstehen
  • Implementieren von TCP / IP in der Befehlszeile
  • Arbeiten mit Netzwerkdiensten
  • Wide Area Networks verstehen
  • Definieren von Netzwerkinfrastrukturen und Netzwerksicherheit

MTA Security
Hier erfahren Sie mehr über Windows Server, Windows-basierten Netzwerken, Aktives Verzeichnis, Anti-Malware-Produkten, Firewalls, Netzwerktopologien und Geräte sowie Netzwerkports.

  • Verständnis Sicherheitsebenen
  • Authentifizierung, Autorisierung und Kontoführung
  • Verständnis von Sicherheitsrichtlinien
  • Grundlegendes Netzwerk-Sicherheit
  • Schutz von Server und Client

MTA Windows Server
Hier erfahren Sie mehr über Windows Server, Windows-basierte Netzwerke, Aktives Verzeichnis, Account Management und System Wiederherstellungs-Tools und Konzepte.

  • Serverübersicht
  • Verwalten von Windows Server
  • Das Speichermanagement
  • Überwachung und Problembehandlung bei Servern
  • Grundversorgung
  • Datei- und Druckdienste
  • Beliebte Windows-Netzwerk-Services und Anwendunge

MTA Windows Grundlagen
Hier erfahren Sie mehr über Windows-Betriebssystemkonzepte in einer Windows-10-Umgebung.

  • Installieren und aktualisieren von Client Betriebssystemen
  • Updates verwalten
  • Verständnis der Betriebssystemkonfiguration und Personalisierung mit Einstellungen und Systemsteuerung
  • Verstehen nativer Anwendungen, Tools und Mobilität sowie Remoteverwaltung und -unterstützung
  • Verwalten von Anwendungen, Diensten und Datenträgern
  • Windows Store für Unternehmen verstehen
  • Webbrowser in Windows 10
  • Verwalten von Geräten und Treibern
  • Netzwerkeinstellungen konfigurieren
  • Authentifizierung und Benutzerkontensteuerung
  • Grundlegendes zur Datei- und Druckerfreigabe
  • Schutz von Windows 10 (mit Windows Defender, UAC, SmartScreen, BitLocker, EFS, uvm.)
  • Tools zur Problembehandlung und Überwachung des Betriebssystems
  • Backup und Wiederherstellungsmethoden verstehen
  • Kennenlernen vieler weiterer grundlegender Begriffe und Möglichkeiten

Hier erfahren Sie, wie Sie die Identität, die Governance, den Speicher, die Rechenleistung und virtuelle Netzwerke einer Organisation in Cloudumgebungen implementieren, verwalten und überwachen. Egal, ob Sie bereits Azure Administrator sind oder es noch werden möchten, können Sie Ihre technischen Qualifikationen ausbauen, um wieder in den Arbeitsalltag einzusteigen.

  • Verwalten von Azure-Identitäten und -Governance
  • Speicherplatz implementieren und verwalten
  • Bereitstellen und Verwalten von Azure-Rechenressourcen
  • Virtuelle Netzwerke konfigurieren und verwalten
  • Überwachen und Sichern von Azure-Ressourcen

Abschluss

Sie erhalten das Zertifikat der FH Campus Wien Zertifizierte*r Modern Cloud
Administrator*in.
Zusätzlich erlangen Sie Industrie-Zertifikate wie zum Beispiel Microsoft Azure
Fundamentals, MTA Zertifikate und Azure Administrator*in.

Am Ende des Programms sind Sie in der Lage

  • die Methoden zur Erarbeitung von Kund*innenanforderungen an ein neues Produkt als technische Produktspezifikation darzustellen.
  • (d.h. ein Lastenheft als Problembeschreibung, einschließlich der wesentlichen Leistungsdaten, der gesetzlichen, marktbestimmten und unternehmensinternen Rahmenbedingungen sowie der anzustrebenden Preispunkte).
  • basierend auf technischer Produktspezifikation ein Pflichtenheft als konkreten Leitfaden für die Realisierung des Projekts zu erarbeiten; Sie können dies anhand einer praktischen Ausarbeitung auch in einem sich wandelnden Umfeld darstellen.
  • spezielle Methoden (z. B. Aufwandsabschätzung, Scenario Based RE, „Best Practice“-Vorgangsweisen der Industrie) des Requirements Engineerings im Bereich Cloud Computing anzuwenden und Randbedingungen zu definieren.
  • Cloud Computing Lösungen für Kund*innen zu erarbeiten und im Team umzusetzen.

Ihre Vorteile

Sie erhalten eine Grundausbildung auf akademischem Niveau für das Berufsbild IT-Cloud Administrator*in an der FH Campus Wien und gleichzeitig eine praxisorientierte industrielle Spezialisierung mit Industriezertifikaten, umgesetzt von Enterprise Training Center – ETC unter der Leitung der FH Campus Wien.

Ihr Zertifikat wurde von der Industrie mitdefiniert, ist anerkannt und Ihr Ticket in den neuen Future-Job.  

Dieses Zertifikatsprogramm ist in Modulen aufgebaut und Sie können diese Vorkenntnisse im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens für ein Studium anrechnen lassen (bis maximal 30 ECTS).

Nach Absolvierung des Programms werden Sie an unsere Kund*innen vermittelt und Sie starten in Ihre IT-Karriere.

Zielgruppen

  • Teilnehmer*innen, die über Förderprogramme (Jobs PLUS Ausbildung - im Rahmen der Implacementstiftung Wiener Fachkräfteinitiative (IMP FKI)“​, waff) selektiert werden: bitte informieren Sie sich über die Voraussetzungen.
  • Einzelpersonen, die sich für dieses Programm entscheiden und es selbst finanzieren.
  • Unternehmen, die ihre Mitarbeiter*innen ausbilden wollen.
  • Dropouts und abgewiesene Bewerber*innen der FH Campus Wien können auch die Förderprogramme in Anspruch nehmen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen.

Lehr- und Lernmethoden

Es handelt sich hier um ein hybrides Ausbildungskonzept (Blended Learning), es werden
die Vorteile von Fern- und Präsenzlehre kombiniert.

In diesem Zertifikatsprogramm werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt::
Intro Session, Online Training/Learn Content, Flipped Classroom, Social Learning, Exam Preparation Sessions, Practice Tests, Workshops und Instructure Led Training, User Engagement und Reporting, Q&A Sessions, Examen.

Voraussetzungen

  • Matura, Berufsreifeprüfung oder gleichwertige Qualifikation  
  • abgeschlossene Lehre oder im Ausland absolvierte vergleichbare Qualifikationen
  • beim AMS Wien arbeitslos oder arbeitsuchend gemeldet
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Mindestalter: 20 Jahre
  • sehr gute Deutschkenntnisse (Niveau C1)
  • gute Englischkenntnisse (Niveau B2)

Auf einen Blick

Zielgruppe Teilnehmer*innen, die über Förderprogramme („Jobs PLUS Ausbildung - im Rahmen der Implacementstiftung Wiener Fachkräfteinitiative (IMP FKI)“, waff) selektiert werden: bitte informieren Sie sich über die Voraussetzungen. Einzelpersonen, die sich für dieses Programm entscheiden und es selbst finanzieren. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter*innen ausbilden wollen. Dropouts und abgewiesene Bewerber*innen der FH Campus Wien können auch die Förderprogramme in Anspruch nehmen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen.
Abschluss Zertifikat der FH Campus Wien Zertifizierte*r Modern Cloud Administrator*in, Industrie-Zertifikate wie zum Beispiel Microsoft Azure Fundamental, MTA Zertifikate und Azure Administrator*in.
Kooperationen

Enterprise Training Center - ETC, Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds – WAFF und FH Campus Wien

Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr

9.150,00 (USt.-befreit)