Zertifikatsprogramm Digitalisierung in Arbeitsrecht und Lohnverrechnung - DigitAL

Zertifikatsprogramm

Termine: 27.10., 28.10., 10.11., 11.11., 16.11., 17.11., 6.12., 7.12., 14.12.2021, 3.02., 15.02., 16.02.2022
Anmeldeschluss: 10. Oktober 2021

Mit dem interdisziplinär ausgerichteten Zertifikatsprogramm Digitalisierung in Arbeitsrecht und Lohnverrechnung – DigitAL reagieren wir auf den Bedarf und die technologische Entwicklung im Bereich der Digitalisierung. Der technologische Progress führt zu einer exponentiellen Informations- und Datengenerierung. Begriffe wie Big Data, Digitaler Personalakt, Digitale Signatur und Home-Office sind allgegenwärtig.
Die Digitalisierung verändert sowohl Unternehmensstrategien als auch die Anforderungen an die Behörden. Die täglichen Arbeitsabläufe müssen überdacht und an die neuen Entwicklungen angepasst werden.
Im vorliegenden Zertifikatsprogramm setzen sich die Teilnehmenden mit der digitalen Transformation in Arbeitsrecht und Lohnverrechnung auseinander und erlernen, die aktuellen Veränderungsprozesse erfolgreich in ihr Unternehmen zu implementieren.

Kooperationspartner*innen

Das Zertifikatsprogramm wird vom Department Verwaltung, Wirtschaft, Sicherheit und Politik der FH Campus Wien, der Campus Wien Academy in Kooperation mit der Akademie der Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, Tochter der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, entwickelt und umgesetzt.

Module, Kosten & Termine

Modul 1 - Einführung in die Digitalisierung, € 390,00 / € 312,00*, 27. Oktober 2021, 13.00-17.00 Uhr
Modul 2 - Digitale Transformation, € 575,00 / € 460,00*, 28. Oktober 2021, 9.00-17.00 Uhr
Modul 3 - Digitale Werkzeuge, € 1.150,00 / € 920,00*, 15. & 16. Februar 2021, 9.00-17.00 Uhr
Modul 4 - Spezialfragen Dienstvertrag & Kollektivvertrag, € 965,00 / € 772,00*, 10. November 2021, 9.00-17.00 Uhr und 11. November 2021, 9.00-13.00 Uhr
Modul 5 - Internationales Arbeitsrecht / Entsendung, € 390,00 / € 312,00*, 11. November 2021, 13.00-17.00 Uhr
Modul 6 – Homeoffice / Mobile Working, € 575,00 / € 460,00*, 6. Dezember, 9.00-17.00 Uhr
Modul 7 – Sonderthemen Lohnsteuer mit internationalen Themen (Doppelbesteuerungsabkommen), € 575,00 / € 460,00*, 14. Dezember, 9.00-17.00 Uhr
Modul 8 – Digitaler Personalakt, € 390,00 / € 312,00*, 16. November 2021, 9.00-13.00 Uhr
Modul 9 – Sonderfragen Sozialversicherung mit internationalen Themen, € 575,00 / € 460,00*, 16. November 2021, 13.00-17.00 Uhr und 17. November 2021, 9.00-13.00 Uhr
Modul 10 – Datenschutz und –sicherheit, € 575,00 / € 460,00*, 7. Dezember 2021, 9.00-17.00 Uhr
Modul 11 – Fallbeispiele – Arbeitsrecht, Steuerrecht, Sozialversicherung, € 575,00 / € 460,00*, 3. Februar 2022, 9.00-17.00 Uhr
Abschlussarbeit/Abschlussprüfung: € 560,00, Abgabetermin 7. März 2022

Die Module sind einzeln buchbar.
Zertifikatsprogramm: € 4.290,00 regulär / € 3.432,001* ermäßigt
* ermäßigt für Absolvent*innen und Studierende der FH Campus Wien.
Alle Beträge sind USt.-befreit. Die Module sind einzeln buchbar.

Abschluss

Das Zertifikatsprogramm umfasst 15 ECTS, besteht aus 11 Modulen und einer fakultativen Abschlussarbeit und -prüfung. Nach erfolgreicher Leistungsüberprüfung schließen die Teilnehmer*innen mit dem Zertifikat „Zertifizierte*r Digitalisierungsmanager*in im Bereich Arbeitsrecht und Lohnverrechnung“ ab.

Ihre Vorteile

Sie erkennen Veränderungsprozesse bedingt durch Digitalisierung und technologische Weiterentwicklung und können diese nachhaltig begleiten und Lösungsansätze für diese entwickeln.

Die Kombination von fortgeschrittenen Themen der Bereiche der Digitalisierung mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Lohnverrechnung ermöglicht Ihnen den Erwerb von Vernetzungs- und Falllösungskompetenz auch hinsichtlich komplexer, der Praxis entsprechender, Sachverhalte.

Sie profitieren in diesem interdisziplinären Zertifikatsprogramm von einer breiten Vielfalt an Vortragenden aus den Bereichen der Steuerberater*innen, der Anwälte, der Unternehmensberater*innen und der Digitalisierungs-Expert*innen.

Am Ende des Zertifikatsprogramms sind Sie in der Lage

  • digitalisierungsgetriebene Veränderungsprozesse, deren Treiber und Kerntechnologien zu erkennen, nachhaltig zu begleiten und gezielt zu steuern.
  • die Abläufe im Bereich des Personalwesens hinsichtlich Verwendung von Software, Datenbanken und sonstigen Tools zu definieren.
  • Methoden, Perspektiven, Handlungsmöglichkeiten sowie State-of-the-Art Tools gezielt anzuwenden.

Leiter des Zertifikatsprogramms

Mag. Friedrich Schrenk ist externer Leiter des universitären MLS- Lehrgangs „Arbeits- und Personalrecht“ an der Donauuniversität Krems. Er war Leiter des akademischen Lehrgangs „Arbeits- und Personalrechtsmanagement“ an der FH Campus Wien von 2018 bis 2020. Zusätzlich ist er Rechtskonsulent der FH Campus Wien sowie Vortragender und Fachautor.

Blick auf den Bedarf

Das Regierungsprogramm 2017 bis 2022 führt dazu auf den Seiten 75f. aus*

„…Bestehende gesellschaftliche und wirtschaftliche Prozesse werden in den nächsten Jahren zu hinterfragen sein. Neue digitale Technologien wie künstliche Intelligenz, Robotik oder Blockchain werden noch nicht vorhersehbare Auswirkungen auf unsere Gesellschaft haben. Für Österreich gilt es, die Digitalisierung vor diesem Hintergrund aktiv als Chance zu nutzen, indem wir uns international als Vorreiter der Digitalisierung positionieren. Nur wer jetzt aktiv in die Digitalisierung investiert, wird als Innovation-Leader künftig international vorne mit dabei sein und Beschäftigung und Wohlstand nachhaltig entwickeln…“

Als Ziele nennt das Regierungsprogramm 2020 bis 2024 ** u. a.:
Weitere Modernisierung der Steuer- und Zollverwal­tung (strukturelle Reform) unter Berücksichtigung der Möglichkeiten der Digitalisierung (effizientere elektronische Abwicklung) (Seite 59)
Technologieoffensive, Digitalisierung und Innovation (Seite 82)
Die Studiengänge Tax Management haben bereits im Jahr 2019 diese Themen aufgegriffen und begonnen, sich in Veranstaltungsreihen damit auseinanderzusetzen. Schon heute können die Studierenden im Rahmen von Tax Management einen „Digitalisierungsführerschein“ bzw. einen digitalen „Core Competence Pass“ erwerben.
Außerdem wurden in den Bachelor- und Masterstudiengängen Tax Management mindestens 20% der Lehrveranstaltungen mit digitalem Inhalt versehen.

[*] https://www.oeh.ac.at/sites/default/files/files/pages/regierungsprogramm_2017-2022.pdf, abgefragt 12.02.2021.

[**] https://www.bundeskanzleramt.gv.at/bundeskanzleramt/die-bundesregierung/regierungsdokumente.html abgefragt 12.02.2021.

Auf einen Blick

Zielgruppe Das Zertifikatsprogramm richtet sich an Personalmanager*innen, Personalverrechner*innen, Steuerberater*innen mit Personalagenden, sowie Geschäftsführer*innen, die in ihrem jeweiligen Fachgebiet über langjährige Erfahrung und entsprechendes Wissen verfügen und dieses mit den gegenständlichen Lehrinhalten erweitern wollen und insbesondere von der Verknüpfung derselben in der diversen Studierendengruppe profitieren wollen.
Module Modul 1: Einführung in die Digitalisierung
Modul 2: Digitale Transformation
Modul 3: Digitale Werkzeuge
Modul 4: Spezialfragen Dienstvertrag & Kollektivvertrag
Modul 5: Internationales Arbeitsrecht / Entsendung
Modul 6: Homeoffice / Mobile Working
Modul 7: Sonderthemen Lohnsteuer mit internationalen Themen
Modul 8: Digitaler Personalakt
Modul 9: Sonderfragen Sozialversicherung mit internationalen Themen
Modul 10: Datenschutz und -sicherheit
Modul 11: Fallbeispiele – Arbeitsrecht, Steuerrecht, Sozialversicherung
Abschlussarbeit / Abschlussprüfung

Inhalte und Aufbau
Abschluss Das Zertifikatsprogramm umfasst 15 ECTS, besteht aus fünf Modulen und einer fakultativen Abschlussprüfung. Nach erfolgreicher Leistungsüberprüfung schließen die Teilnehmer*innen mit dem Zertifikat „Zertifizierte*r Digitalisierungsmanager*in im Bereich Arbeitsrecht und Lohnverrechnung“ ab.
Kooperationen

Akademie der Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, Tochter der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Akademie der Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, Tochter der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
A-1100 Wien
ECTS 15
Teilnahmegebühr

€ 4.290,00 regulär / € 3.432,00* ermäßigt

* ermäßigt für Absolvent*innen und Studierende der FH Campus Wien. Alle Beträge sind USt.-befreit. Module sind einzeln buchbar.

Fakultative Abschlussarbeit/-prüfung: € 560,00