Controlling Basics für die Sozialwirtschaft

Webinar

Controlling gewinnt auch in der Sozialwirtschaft als zentrales Steuerungsinstrument an Bedeutung. Egal, ob es darum geht, selbst die eigenen Ziele und deren Erreichung zu überwachen oder ob es darum geht, mit der Controlling Abteilung auf Augenhöhe zu verhandeln, wirtschaftliches Know-how zählt mittlerweile auch in der Sozialwirtschaft zu den Schlüssel-Kompetenzen (angehender) Führungskräfte, Projekt- oder Standortleiter*innen.

Das Webinar versteht sich als Einführung für alle, die noch kein Basiswissen im Controlling haben oder dieses auffrischen wollen.

Webinarinhalte

  • Controlling als Steuerungsinstrument
  • Der Controlling-Kreislauf
  • Besonderheiten von Controlling in der Sozialwirtschaft
  • Informationsversorgung durch Controlling (Kennzahlen, Berichtswesen)
  • Planung und Koordination als zentrale Aufgaben des Controllings
  • Kostenmanagement in der Sozialwirtschaft
  • Kalkulationen und Kostenprognosen

Aufbau

Das Webinar ist in 6 Blöcken aufgeteilt, die sich über 3 Monate erstrecken. Webinartermine wechseln sich mit Selbstlernphasen ab. Ziel ist es, in einer praxisbezogenen Fallarbeit von ca. 10-12 Seiten das Controlling der eigenen Organisation zu analysieren bzw. Ideen für die Zukunft zu entwickeln. So können die Teilnehmer*innen das Erlernte gleich praxisnah anwenden.
Bitte finden Sie hier eine Grafik, die den Aufbau genau illustriert.

Sie erhalten dazu Anleitungen an 4 Online-Präsenzterminen, die über das Tool Zoom abgehalten werden. Nach einer kurzen 1-stündigen Start Session, erarbeiten Sie sich die Grundlagen mithilfe passender Literatur und einem Online-Tutorial innerhalb von 2 Wochen selbst.

In der nächsten Präsenzeinheit, die 2 Stunden dauert, bekommen Sie Informationen zu Kennzahlen, Berichtswesen und Planung. In der anschließenden Selbstlernphase erarbeiten Sie die Kostenrechnung mit passender Literatur und einem Online-Tutorial.
Die darauffolgende Online-Präsenzeinheit dauert 3 Stunden und bringt Ihnen die Thematik der Kalkulation, Kostenstellenrechnung und der Prognose näher.

Parallel dazu erarbeiten Sie anhand einiger Leitfaden, wie sich Controlling innerhalb Ihrer Organisation darstellt und welche Möglichkeiten zur Implementierung von Controlling es gibt. In der abschließenden 2-stündigen Online-Präsenzeinheitwerden die Learnings aus den Fallarbeiten diskutiert und Sie erhalten Feedback.

Ihre Vorteile

Sie lernen innovative, wissenschaftlich fundierte Akzente für Ihre berufliche Praxis.

Die Vortragenden verfügen über ein profundes Fachwissen und haben langjährige Praxiserfahrung.

Die Inhalte dieses Seminars bieten wir Ihnen auch als maßgeschneidertes Inhouse- Angebot an.

Am Ende des Webinars sind Sie in der Lage

  • Controlling als Steuerungsinstrument der Sozialwirtschaft aufzeigen.
  • Nutzen von Controlling für die Sozialwirtschaft darzustellen.
  • Überblick über verschiedene Bereiche des Controllings in der Sozialwirtschaft zu geben.
  • Tools zur Planung, Überwachung und Vorabberechnung der Kosten zu vermitteln.
  • einfache Tools des Controllings für die Sozialwirtschaft praktisch anzuwenden und über die Relevanz von Controlling für den eigenen Arbeitsbereich zu reflektieren.

Lehr-und Lernmethoden

In diesem Webinar werden folgenden Lehr-und Lernmethoden angewandt: Fachinput, Fallbeispiele, Gruppenaufgaben, Einzelaufgaben.

Technische Voraussetzungen

Sie benötigen einen Computer mit Kamera und Lautsprecher. Das verwendete Tool ist Zoom und der Link zur Teilnahme wird Ihnen per E-mail bekannt gegeben.

Auf einen Blick

Zielgruppe Mitarbeiter*innen in sozialwirtschaftlichen Einrichtungen und Führungskräfte in der Sozialwirtschaft, Projektleiter*innen, Standortleiter*innen, Bereichsleiter*innen und alle anderen, die sich erstmals mit Controlling beschäftigen möchten.
Abschluss Teilnahmebestätigung
Vortragende

FH-Prof. Mag. Peter Stepanek
-> mehr Informationen
FH-Prof. Mag. Peter Stepanek

Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr € 355,00 (USt.-befreit)