risflecting® - ein rausch- und risikopädagogisches Handlungsmodell

Seminar

Jugendliche bewegen sich regelmäßig in Rausch- und Risikosituationen - manchmal bewusst, oft unbewusst. Das risflecting®-Konzept versteht sich als pädagogisches Handlungsmodell für Menschen, die Jugendliche auf dem Weg zur eigenen Rausch- und Risikobalance begleiten. Dabei soll es nicht um Minimierung oder Abstinenz von Rausch- und Risikoerlebnissen gehen, sondern vielmehr um einen Weg weg von der Bewahrungs- hin zur Bewährungspädagogik. Im Rahmen des Seminars werden das Konzept, die risflecting®-Kulturtechniken sowie unterschiedliche Methoden vorgestellt.

Seminarinhalte

  • Der risflecting®-Ansatz

  • Begriffsdefinitionen - Unterscheidung zwischen Risiko und Gefahr, Bewahrungs- und Bewährungspädagogik

  • Kulturtechniken von Risflecting®

  • Methodische Zugänge

Ihre Vorteile

Sie lernen innovative, wissenschaftlich fundierte Akzente für Ihre berufliche Praxis.

Die Vortragenden verfügen über ein profundes Fachwissen und haben langjährige Praxiserfahrung.

Die Inhalte dieses Seminars bieten wir Ihnen auch als maßgeschneidertes Inhouse- Angebot an.

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage

  • Risflecting® als risikopädagogisches Handlungsmodell zu verstehen.

  • die eigenen Bewertungen von Rausch- und Risikoerlebnissen zu hinterfragen.

  • die Reflexionsprozesse für die suchtpräventive Arbeit mit Jugendlichen zu nutzen.

Lehr-und Lernmethoden

In diesem Seminar werden folgende Lehr- und Lernmethoden angewendet: Theorieinnput, Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen, Ausprobieren unterschiedlicher Methoden, Beispiele aus der Praxis.

Auf einen Blick

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Sozialarbeiter*innen sowie an Jugendarbeiter*innen.
Abschluss Teilnahmebestätigung (nach mindestens 80%iger Anwesenheit)
Vortragender

Mag.a Lydia Leitl BA
Mag.a Lydia Leitl BA

Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr € 170,- inkl. MwSt.