Patentierung Computer-implementierter Erfindungen

Seminar

Die Zahl der jährlich vom Europäischen Patentamt erteilten Patente mit Bezug zur Datenverarbeitung liegt bei etwa 50.000, obwohl die Patentierung von reinen Computerprogrammen ausgeschlossen ist.
Dies zeigt einerseits, dass eine Patentierung von eigenen software-bezogenen Erfindungen möglich ist, andererseits stellt diese Vielzahl an Patenten für laufende Software-Projekte ein nur schwer überblickbares Risiko einer möglichen Patentverletzung dar.

In diesem Seminar werden die Grundzüge der Patentierbarkeit und Durchsetzung von Computer-implementierten Erfindungen in Europa praxisorientiert behandelt.

Seminarinhalte

  • Überblick über das Patentrecht betreffend Software in Europa mit Ausblick in die USA
  • Grundzüge der Patentierbarkeit mit Fokus auf Software-spezifische Ausnahmen und Einschränkungen
  • Formulierung von Patentansprüchen für Computer-implementierte Erfindungen
  • Durchsetzungsstrategien von Patenten für Computer-implementierte Erfindungen
  • Abwehr patentrechtlicher Ansprüche

Ihre Vorteile

Sie erlangen die rechtlichen Grundlagen des Patentrechts im Softwarebereich und können die patentrechtlichen Entwicklungsrisiken in Ihrem Unternehmen einschätzen.

Sie entwickeln Strategien, um Ihre Erfindungen vor Nachahmung durch Dritte zu schützen.

Sie kennen die Maßnahmen für die Durchsetzung Ihrer Patente sowie zur Abwehr von patentrechtlichen Ansprüchen Ihrer Konkurrenten.

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage

  • Chancen der Patentierung eigener Entwicklungen abzuschätzen.
  • Strategien für die Patentierung von Computer-implementierten Erfindungen zu erarbeiten.
  • patentrechtliche Entwicklungsrisiken von Software-Projekten zu erkennen.
  • Patentverletzungen bei Software-Produkten zu identifizieren.

Lehr- und Lernmethoden

In diesem Seminar werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag und Diskussion von Fällen in Kleingruppen.

Zum Vortragenden

Dr. Michael Stadler ist Absolvent der Elektrotechnik und der Rechtswissenschaften, Patentanwalt und zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt. Er ist Laienrichter am Oberlandesgericht Wien, Herausgeber eines umfassenden Kommentars zum österreichischen Patentrecht sowie langjähriger Vortragender an zahlreichen Universitäten und Fachhochschulen.

Auf einen Blick

Zielgruppe Dieses Seminar richtet sich an Personen, die im beruflichen Umfeld mit Entwicklungen und Innovationen im Softwarebereich konfrontiert sind und an interessierte Studierende und Absolventen mit Nähe zur Software-Entwicklung.
Abschluss Teilnahmebestätigung (bei mindestens 80% Anwesenheit)
Vortragender

Mag. iur. Dipl.-Ing. Dr. Michael Stadler
Mag. iur. Dipl.-Ing. Dr. Michael Stadler

Unterrichtssprache Deutsch
Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr

Externe Teilnehmer*innen: netto € 690,00

Externe Teilnehmer*innen Early Bird: netto € 630,00 (bis 15. Januar 2020)

FH Campus Wien Studierende/Alumni: netto € 552,00

Unternehmen mit zwei Teilnehmer*innen: -10% für eine Person

Unternehmen mit drei Teilnehmer*innen: -20% für eine Person

Unternehmen mit vier Teilnehmer*innen: -30% für eine Person