Modul 3c: Branchenspezifisches Praxismodul Verwaltung, Wirtschaft, Sicherheit und Politik

Modul

Die Digitalisierung führt zu gravierenden Änderungen in der Strategie von Unternehmen und Organisationen. Neue Anforderungen führen zu einem Wandel in den täglichen Arbeitsabläufen – auch innerhalb von Behörden. Es müssen neue Arbeitsmethoden und State-of-the-Art Tools eingesetzt werden, um Produkte zu entwickeln sowie Projekte innovativ umzusetzen. Im Zuge der digitalen Transformation ändern sich nicht nur ganze Prozesslandschaften innerhalb einer Organisation, sondern es entstehen auch neue Organisationsformen und bestehende Rollenmodelle werden sich nachhaltig ändern.

In diesem Modul erhalten die Teilnehmer*innen Know-how über Projektmanagementansätze, die in der Praxis situativ für die Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben angewendet werden (können), sowie einen Überblick über die Reorganisationen und Optimierung von Prozessen.

Modulinhalte

Zusammenhang Projekt-und Prozessmanagement (im öffentlichen Sektor)

  • digitale Transformation in Projektumgebungen
  • Reorganisation der Prozesse
  • New Business Development
  • Innovationsmanagement
  • klassisches Vorgehensmodell im Projektmanagement
  • agile Ansätze im Projektmanagement (Business Model Canvas, Scrum, Kanban, Design Thinking, etc.)

Wahrnehmung von Rollen und Funktionen in der Prozessdigitalisierung

Ihre Vorteile

Sie werden Veränderungsprozesse der digitalen Transformation erkennen, nachhaltig begleiten und gezielt steuern.

Sie kennen mögliche Projektmanagementansätze in der Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben insbesondere im öffentlichen Sektor.

Sie haben einen Überblick über die Reorganisation und mögliche Optimierungen von Prozessen.

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • die Umsetzung eines analogen Prozesses in digitale Abläufe zu verstehen und diese zu erläutern.
  • Reorganisationsbedarfe im Bezug auf digitale Transformationen zu erkennen und die Prozesse anzupassen.
  • Projektmanagementmethoden zu benennen, zu unterscheiden und situationsbezogen einzusetzen.

Lehr-und Lernmethoden

In diesem Modul werden folgende Lehr-und Lernmethoden eingesetzt: Literaturstudium, Vortrag, Diskussion, praktische Anwendung.

Zu den Vortragenden

Gründer der Beratungsagentur S!MART thinking, Experte für digitale Transformationsprozesse in Unternehmen und Organisationen und die Umsetzung von Advanced Analytics Vorhaben. Fachlicher Leiter des Zertifizierungsprogramms „Digitalisierung im Steuer-und Rechnungswesen“ der FH Campus Wien sowie Lehrbeauftragter an der FH Burgenland. Er war über ein Jahrzehnt im österreichischen Bundesministerium für Finanzen, vorwiegend in der Betrugsbekämpfung, tätig und baute das Predictive Analytics Competence Center organisatorisch mit auf und fungierte über ein Jahr als Leiter dieser Abteilung.

Partner für den Bereich Digitalisierung in IT und Organisationsprojekten jeglicher Sparten. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind: Krisenprojektmanagement, Projektmanagement, Programmmanagement, Requirementsengineering, Businessanalyse, Mitarbeiter*innenempowerment, Changemanagement, Prozessmanagement, um nur die wichtigsten zu nennen. Lektor an der FH Burgenland (Eisenstadt), Lektor an der FH Campus Wien.

Weiterführende Literatur zum Thema

Martin Setnicka / Lisa Ziskovsky: Digitalisierung als ethische Herausforderung, GRC aktuell, 06/2020, Linde Verlag
Martin Setnicka / Lisa Ziskovsky: Bilanzielle Auswirkungen in Zeiten des digitalen Wandels, CFO aktuell, 07/2020, Linde Verlag
Martin Setnicka: Strategisches Management mit Advanced Analytics, GRC aktuell,1/2020, Linde Verlag
Martin Setnicka / Kirstin Krippner / Werner Rosar (Hrsg.): Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen, 2020, Linde Verlag

Auf einen Blick

Zielgruppe Tax Management: Bedienstete im Bundesministerium für Finanzen, Bedienstete in Buchhaltungs-und Rechnungswesen-Abteilungen; Public Management: Bedienstete im öffentlichen Sektor, Internationale Organisationen und NGOs; Integriertes Sicherheitsmanagement / Risikomanagement: Bedienstete im öffentlichen Sektor, Internationale Organisationen und NGOs.
Zertifikatsprogramm Projektmanagement (inkl. Zertifizierungsmöglichkeit nach pma/IPMA®, durchgeführt von pma - Projekt Management Austria)
Abschluss Teilnahmebestätigung; Campus Wien Academy Projektmanagement-Zertifikat: nach positiver Absolvierung des Prüfungssettings für die Module 1, 2 und 3; pma/IPMA® Zertifizierung: erfolgt durch den Kooperationspartner pma - Projekt Management Austria.
Vortragende

Martin Setnicka BA MA MSc PhD
 Martin Setnicka BA MA MSc PhD

Roman Arthaber

Unterrichtssprache Deutsch
Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr

Package Standard, Level D ohne Modul 3 (Module 1, 2, 4): € 1.280,00 (USt.-befreit)

Package Deluxe, Level C (Module 1, 2, 3, 5): € 2.120,00 (USt.-befreit)

Package Standard ohne Basis (Module 2, 3, 4): € 1.720,00 (USt.-befreit)

Package Branchenspezifisches Praxismodul (Modul 3): € 680,00 (USt.-befreit)

Package Vorbereitung auf eine Zertifizierungsprüfung nach pma/IPMA® Level D (Modul 4): € 520,00 (USt.-befreit)

Die Kosten für die pma/IPMA® Zertifizierungen sind nicht in den Teilnahmegebühren der Campus Wien Academy enthalten.