Jugendsexualität und sexuelle Bildung

Seminar

Im beruflichen Alltag vieler Sozialarbeiter*innen, die mit Jugendlichen arbeiten, ergeben sich Gespräche und Fragen zu Sexualität und Beziehung. Dabei machen sich auch kulturelle Unterschiede der Jugendlichen je nach Herkunft bemerkbar, die Professionist*innen vor Herausforderungen stellen und einen kultursensiblen Umgang mit diesen Themen erfordern.
Durch die zunehmende Thematisierung von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt (LGBTIQA) werden auch häufiger Fragen nach Identität und Begehren an Sozialarbeiter*innen herangetragen.

Das Seminar soll sexualpädagogische Grundlagen vermitteln, ein Update geben, und Raum für Austausch, Fragen, Diskussion und Reflexion bieten. Das 2tägige Seminar ist eine abwechslungsreise und lustvolle Reise durch verschiedenste Aspekte der (Jugend)sexualität und der sexuellen Bildung. Der Zugang ist menschenrechtsbasiert, sexualitäts- und vielfalts-bejahend.

Seminarinhalte

  • aktuelle Zahlen und Daten zur Jugendsexualität

  • Update zur geschlechtlichen Vielfalt und LGBTIQA

  • Methoden, um Sexualität mit jungen Menschen besprechbar zu machen

  • Mädchen- und Burschenarbeit in der Sexualpädagogik

  • Sexualpädagogik und kulturelle Vielfalt

  • Selbstreflexion und Erarbeiten eines professionellen Zugangs

  • Einblick in die sexualpädagogische Praxis

  • „Internet, Pornos, social media“ und Jugendliche

Ihre Vorteile

Sie lernen innovative, wissenschaftlich fundierte Akzente für Ihre berufliche Praxis.

Die Vortragenden verfügen über ein profundes Fachwissen und haben langjährige Praxiserfahrung.

Die Inhalte dieses Seminars bieten wir Ihnen auch als maßgeschneidertes Inhouse- Angebot an.

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage

  • die Themen Liebe, Sexualität und Beziehung mit Jugendlichen und Jugendgruppen spielerisch aufzugreifen.

  • wissenschaftsbasiert, professionell und auf Basis der Menschenrechte mit dem Thema Sexualität in ihrem beruflichen Alltag umzugehen.

  • die eigene Haltung zu reflektieren und einen professionellen Zugang zu herausfordernden Themen zu erarbeiten.

Lehr-und Lernmethoden

In diesem Seminar werden folgende Lehr- und Lernmethoden angewendet: theoretischer Input, Ausprobieren von Methoden, Diskussion, Fallbeispiele, Rollenspiele, diverse Medien.

Auf einen Blick

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Sozialarbeiter*innen und angehende Sozialarbeiter*innen in der Jugendarbeit.
Abschluss Teilnahmebestätigung (nach mindestens 80%iger Anwesenheit)
Vortragender

Mag. Stefanie Rappersberger

Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr € 330,- inkl. MwSt.