Aktivierung im Betreuungssetting psychisch erkrankter Menschen

Seminar

Symptome psychisch erkrankter Menschen können einen großen Einfluss auf den Alltag und die Funktionsfähigkeit der Betroffenen haben. Ihre Beziehung und die Interaktion zu anderen Menschen sind häufig trotz großer Unterschiede in Dynamik und Erscheinungsbild der Störung beeinträchtigt, was die Begegnung und die Kommunikation im beruflichen Alltag erschweren kann. Misstrauen, Ängste, Unsicherheiten, Widerstände und unkontrollierte Gefühlsausbrüche oder Vermeidungsverhalten sind nur einige Phänomene, die eine gelingende und funktionale Beziehungsgestaltung massiv beeinflussen können. Kommunikation als wesentliches Interventionsinstrument kann dabei helfen veränderungsbezogenen Verhalten zu fördern und neue Alltags- und Lebensziele zu erwecken. Gratwanderung von Stagnation und Widerstand im Betreuungsalltag psychisch erkrankter Menschen verstehen und nutzen lernen, ist neben der Vermittlung psychiatrischer Krankheitsbilder in Theorie und Praxis, zentraler Inhalt.

Seminarinhalte

  • Psychiatrischer Krankheitsbilder in Theorie und Praxis

  • Die Gratwanderung von Stagnation und Widerstand im Betreuungsalltag

Ihre Vorteile

Sie lernen innovative, wissenschaftlich fundierte Akzente für Ihre berufliche Praxis.

Die Vortragenden verfügen über ein profundes Fachwissen und haben langjährige Praxiserfahrung.

Die Inhalte dieses Seminars bieten wir Ihnen auch als maßgeschneidertes Inhouse- Angebot an.

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage

  • die psychiatrischen Diagnosen zu erkennen.

  • Kommunikations- und Methoden-Tools im Umgang mit psychisch kranken Menschen im jeweiligen Betreuungssetting zu benutzen.

  • die Gratwanderung von Stagnation und Widerstand im Betreuungsalltag psychisch kranker Menschen zu bezeichnen.

  • die eigenen Handlungs- und Verhaltensstrategien in der Betreuung selbst zu reflektieren.

Lehr-und Lernmethoden

In diesem Seminar werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, aktivierende interaktive Struktur durch Fallbeispiele/Fallbearbeitung, Diskussionen/Debatten und Möglichkeit der Rollenspiele, Einbezug diverser Medien, Selbsterfahrung.

Auf einen Blick

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Personen in helfenden Berufen.
Abschluss Teilnahmebestätigung (nach mindestens 80%iger Anwesenheit)
Vortragender

Dr. phil. Karoline Benedikt BA MA

Veranstaltungsort FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100 Wien
Teilnahmegebühr € 330,- inkl. MwSt.