Abschlussprüfung/-arbeit

Modul

Im abschließenden Modul des Zertifikatsprogramms Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen steht das Verfassen einer Abschlussarbeit, deren Präsentation und eine Abschlussprüfung im Mittelpunkt.

Am Ende des Zertifikatsprogramms sind Sie in der Lage

  • selbständig auf Basis des aktuellen Forschungsstandes zur Digitalisierung für eine selbst gewählte Organisation ein Thema (z.B. Digitalisierungsstrategie, Projektvorhaben) zu bearbeiten und zu dokumentieren.
  • im Rahmen eines kommissionellen Fachgespräches (Abschlussprüfung) das erworbene Wissen in den relevanten Kompetenzfeldern der Digitalisierung wiederzugeben.

Leistungsfeststellung

1. Die Zertifizierung erfolgt nach einem zweistufigen Verfahren:
Stufe 1
Prüfung der eingereichten selbst gewählten Abschlussarbeit im Bereich der Digitalisierung
Stufe 2
Abschlussprüfung in Form eines kommissionellen Fachgesprächs

2. Ablauf der Abschlussprüfung

  • persönliche Vorstellung inkl. beruflichen Werdegangs sowie Motivation (5 Minuten)
  • Präsentation des selbst gewählten Themas im Bereich der Digitalisierung (max. 10 Minuten)
  • Fragen zu Inhalt der Abschlussarbeit
  • Wissensüberprüfung der Kompetenzfelder der Digitalisierung in Form eines Fachgespräches

Termin für die Abschlussprüfung: wird demnächst bekannt gegeben.

Auf einen Blick

Zielgruppe • Wirtschaftstreuhänder*in • Steuerberater*in • CFO • Leiter*in der Steuer-, Recht-, Finanz- oder Rechnungswesen • Controller*in • Unternehmensberater*in • Geschäftsführer*in • Bilanzbuchhalter*in • Selbständiger Buchhalter*in • Führungskräfte im Bundesministerium für Finanzen
Zertifikatsprogramm Zertifikatsprogramm Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen
Abschluss Zertifikat
Vortragende

Martin Setnicka BA MA MSc PhD
 Martin Setnicka BA MA MSc PhD

Mag. Kristin Krippner
Mag. Kristin Krippner

Veranstaltungsort Distance Learning
ECTS 4
Teilnahmegebühr

Die Gebühr für die Prüfung und Zertifizierung beträgt € 560,00 (USt.-befreit).